Verein Kölner Küster von 1880


Der „Verein Kölner Küster von 1880“ stellt sich vor:

Im Jahre 1880 schlossen sich die Küster der Kölner Altstadtpfarreien zu einer Gemeinschaft zusammen, in der die kollegiale Geselligkeit und der kölsche Humor gepflegt wurden. Auch über das eine oder andere berufliche Problem tauschte man sich gelegentlich bei einem gepflegten Kölsch in der Runde aus.

Von Beginn an nannte sich diese Gemeinschaft „Verein Kölner Küster von 1880“, auch liebevoll kurz VeKöKü“ genannt.

Heute nach mehr als 135 bewegten Jahren seit der Gründung existiert diese Gemeinschaft mit über 40 Mitgliedern weiter und ist die älteste Vereinigung dieser Art in Deutschland.

Vieles hat sich inzwischen auch im Berufsbild und den Arbeitsbedingungen des Küsters, der auch „Sakristan“ genannt wird, seit der Vereinsgründung verändert.

Doch schon lange braucht man kein Kölner Küster mehr zu sein, um im VeKöKü Mitglied zu werden. Auch Kolleginnen und Kollegen aus Neuss, Düsseldorf  und dem Bergischen Land gehören inzwischen mit dazu. Jeder, der Interesse am kollegialen Austausch und geselligen Beisammensein hat, ist herzlich eingeladen und kann drei Monate lang an unseren Versammlungen teilnehmen, ehe er sich für eine Mitgliedschaft entscheidet.

Wir pflegen Kontakte zu anderen Küstervereinen und Arbeitsgemeinschaften im deutschen Sprachgebiet.

Unsere Aktivitäten finden Sie auf der Seite "Termine".